Strahlenschutz - Berater

Wann benötigt man einen Strahlenschutzbeauftragten?

Gemäß der Röntgenverordnung (RöV) sowie auch nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) hat ein Betreiber (z.B. Frachtabfertigungsunternehmen) von Röntgengeräten bzw. ein Genehmigungsinhaber für den Umgang mit radioaktiven Stoffen eine ausreichende Anzahl Strahlenschutzbeauftragter zu bestellen.
Die Anzahl der verantwortlichen Personen legt das jeweilige Regierungspräsidium fest. Des Weiteren muss eine schriftliche Beauftragung erfolgen.
 
Die LTC-Strahlenschutzbeauftragten unterstützen Sie als Experten.

FAQ

Betriebe, die mit Röntgeneinrichtungen und anderen Anlagen (z.B. Fracht-Röntgengeräte) arbeiteten und die elektromagnetischen Strahlungen abgeben, müssen einen Strahlenschutzbeauftragten schriftlich bestellen.

Der Unternehmer bzw. Inhaber des Betriebes ist verantwortlich.

Durch eine individuelle und kundenspezifische Sichtung und Beratung Ihrer Prozesse – sorgen für Effizienz und Effektivität in Ihrem Unternehmen.

Ihre Ansprechpartner

Daniel Helling
Niederlassungsleiter Frankfurt
Maximilian Wasser
Trainingsorganisation & Projektmanagement