Ladungssicherung

Ladungssicherung

Ladungssicherung

Bei dem Transport von Gütern auf der Straße treten infolge von Anfahr-​, Bremsvorgängen und bei Kurvenfahrten mögliche Kräfte auf – die auf die Ladung einwirken können. Die Reibungskräfte die hierbei auftreten reichen dann oft nicht mehr aus, um die Ladung auf der Ladefläche zu halten. Mögliche Folgen: Das Fahrverhalten des Transportfahrzeuges wird dann negativ beeinflusst – im schlimmsten Fall ist das Fahrzeug nicht mehr zu beherrschen, ein Unfall mit Personen-​ und Sachschäden kann die Folge sein. Mehr.

VDI 2700a

Die VDI-Richtlinienreihe (Verein Deutscher Ingenieure) VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ ist seit vielen Jahren das anerkannte Grundlagenwerk für die Ladungssicherung. Nach § 22 der Straßenverkehrsordnung sind bei der Ladungssicherung „die anerkannten Regeln der Technik“ zu beachten. (Text von Google – umformulieren!)

CTU steht für „Cargo Transport Unit“ und bedeutet Beförderungseinheit

Durch den interkontinentalen Verkehr von Gütern, werden viele Verpackungen und Container auch über mehrere Transportwege hinweg verladen. Hierbei müssen die Verpackungen neben dem Transport in einem LKW auch die Fahrten auf hoher See unbeschadet überstehen. Die CTU-Packrichtlinie ist ein weiterer Schritt, Richtlinien für das Packen von Ladung in oder auf Beförderungseinheiten bei der Beförderung mit allen Verkehrsträgern zu Wasser und zu Lande zu etablieren.

Für die Anwendung der optimalen Ladungssicherung (VDI 2700a oder CTU-Code) bieten wir Ihnen die richtige Schulung für diesen Bereich an.

Ladungssicherung

Ladungssicherung

Ladungssicherung

Bei dem Transport von Gütern auf der Straße treten infolge von Anfahr-​, Bremsvorgängen und bei Kurvenfahrten mögliche Kräfte auf – die auf die Ladung einwirken können. Die Reibungskräfte die hierbei auftreten reichen dann oft nicht mehr aus, um die Ladung auf der Ladefläche zu halten. Mögliche Folgen: Das Fahrverhalten des Transportfahrzeuges wird dann negativ beeinflusst – im schlimmsten Fall ist das Fahrzeug nicht mehr zu beherrschen, ein Unfall mit Personen-​ und Sachschäden kann die Folge sein. Mehr.

VDI 2700a

Die VDI-Richtlinienreihe (Verein Deutscher Ingenieure) VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ ist seit vielen Jahren das anerkannte Grundlagenwerk für die Ladungssicherung. Nach § 22 der Straßenverkehrsordnung sind bei der Ladungssicherung „die anerkannten Regeln der Technik“ zu beachten. (Text von Google – umformulieren!)

CTU steht für „Cargo Transport Unit“ und bedeutet Beförderungseinheit

Durch den interkontinentalen Verkehr von Gütern, werden viele Verpackungen und Container auch über mehrere Transportwege hinweg verladen. Hierbei müssen die Verpackungen neben dem Transport in einem LKW auch die Fahrten auf hoher See unbeschadet überstehen. Die CTU-Packrichtlinie ist ein weiterer Schritt, Richtlinien für das Packen von Ladung in oder auf Beförderungseinheiten bei der Beförderung mit allen Verkehrsträgern zu Wasser und zu Lande zu etablieren.

Für die Anwendung der optimalen Ladungssicherung (VDI 2700a oder CTU-Code) bieten wir Ihnen die richtige Schulung für diesen Bereich an.

Seminarangebot

Hinweis

Gerne erstellen wir individuell angepasste Konzepte für Ihr Unternehmen. Kontaktieren Sie uns gerne, dann kümmern wir uns um Ihr persönliches Anliegen. Wir freuen uns darauf!

FAQ

Grundsätzlich besteht keine Pflicht, ein Ladungssicherung Seminar zu absolvieren. In Unternehmen besteht aber das Recht, bestimmte Verantwortlichkeiten z.B. die Leitung der Verladearbeiten an Mitarbeiter (m/w/d) schriftlich zu übertragen. Diese Personen können sich die notwendigen Kenntnisse in einem Ladungssicherung Seminar aneignen. Wird keine Person als „Leiter der Verladearbeiten“ genau benannt, gilt die Geschäftsleitung als Verlader und somit als verantwortliche Person.

Eine Schulung für Ladungssicherung nach VDI 2700 benötigen alle Personen, die gemäß ihrem Aufgabengebiet an einem Transport beteiligt sind. Ein genaues Anforderungsprofil ergibt sich aus den jeweiligen Spezifikationen des Unternehmens und dessen Aufgaben.

Der CTU-Code ist eine Richtlinie für das Packen von Beförderungseinheiten (CTU = Cargo Transport Units)

Die Schulung richtet sich an alle Personen die Umgang mit Containern haben z.B. Alle Personen, die mit dem Befördern, Verladen, Stauen oder Packen in Containern betraut sind, inklusive Fahrzeugführer/-halter, Verantwortliche in Lager- und Versandabteilungen, Verlader und Container-Packbetriebe.

Die Schulung (CTU-Code) hat eine Dauer von einem Tag.

Ihre Ansprechpartner

Mitarbeiterportrait von Christian Keul
Christian Keul

Trainer Luftfracht, Gefahrgut und Logistik | Gefahrgutmanagement

 

Mitarbeiterportrait von Andre Schäfer

Andre Schäfer

Trainer Logistik | Fachkraft für Arbeitssicherheit

 

Mitarbeiterportrait von Stephan Smerdka
Stephan Smerdka

Trainer Luftfracht, Luftsicherheit und Logistik | Gefahrgutmanagement

 

Menü

Logo Logistic Training Center GmbH

© All rights reserved Logistic Training Center GmbH